Musterzeugnisse

Unsere Arbeitszeugnis Muster können Sie in wenigen Schritten an Ihre individuellen Stärken anpassen.

Alle Arbeitnehmer sind nach § 243 Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) verpflichtet, eine zumindest durchschnittliche Leistung (Note 3) zu erbringen. Wenn Sie diese Anforderung übertroffen haben und eine Bewertung der Note 1 oder 2 verdienen, können Sie unsere Musterzeugnisse der Note 3 mit unserem Arbeitszeugnis-Generator anpassen und ein individuelles, faires und wohlwollendes Arbeitszeugnis erstellen.

Bitte wählen Sie aus

zur Auswahl

Weiter

Arbeitszeugnis

Herr Michael Schneider, geboren am 15.12.1971, war vom 01.01.2010 bis zum 31.10.2020 als Erzieher für uns tätig.

Das Aufgabengebiet von Herrn Schneider umfasste im Einzelnen:

  • Beobachtung und Planung
    • Beobachtung von Verhalten und Befinden der betreuten Kinder
    • Analyse und Beurteilung der Beobachtungsergebnisse und andere Informationen nach pädagogischen Grundsätzen, etwa den (altersgemäßen) Entwicklungsstand, die Motivation und das Sozialverhalten, außerdem Kenntnisse, Fertigkeiten und Lernfortschritte, psychische Stabilität und Verhaltensauffälligkeiten
    • Erstellung langfristiger Erziehungspläne unter Berücksichtigung aller Vorgaben der Einrichtung, rechtlicher und organisatorischer Vorgaben, Erziehungsziele, Erziehungsmittel und spezieller Erziehungsprobleme
    • Vorbereitung geplanter Aktivitäten und pädagogischer Maßnahmen, orientiert an individuellen Neigungen und Fähigkeiten der Betreuten sowie an den pädagogischen Zielen
    • Beschaffung und Vorbereitung der Materialien für Lernen, Sport und Spiel
    • Erstellung von Anschauungsmaterialien, wie Bildtafeln und Arbeitsblätter
    • Vorbereitung von Ausflügen, Feiern und anderen Veranstaltungen
  • Musisch-künstlerische Förderung
    • Gemeinsames Zeichnen, Malen und Formen oder Anregung bzw. Begleitung der Betreuten dabei
    • Anleitung der Betreuten in verschiedenen gestalterischen Techniken
    • Gemeinsames Singen und Musizieren
  • Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Fördern
    • Förderung der Entwicklung feinmotorischer und manuell-technischer Fähigkeiten und Fertigkeiten
    • Vorbereitung von Experimenten zu naturwissenschaftlichen Themen
    • Unterstützung einer systematischen Begegnung der Kinder mit Naturphänomenen
  • Erziehung, Betreuung und Förderung
    • Förderung von altersgemäßen Lern- und sozialen Prozessen
    • Anregung und Anleitung zu entwicklungsfördernden, kooperativen, kommunikativen und kreativen Beschäftigungen, wie freiem oder gelenktem Spiel oder Teamarbeiten
    • Betreuung und Unterstützung der Schulkinder beim Anfertigen der Hausaufgaben
    • Förderung körperlicher Entwicklung der Betreuten, etwa durch Spiele im Freien, bewegungserzieherische Maßnahmen, Bewegungsspiele und Sport, Übungen zur Stärkung von Sinneswahrnehmungen
    • Führung von (Beratungs-)Gesprächen in Funktion des Ansprechpartners bei Problemen
    • Durchführung von Konzentrationsübungen und anderer förderpädagogischer Maßnahmen
    • Förderung von Kindern in ihrer sprachlichen Entwicklung, Leitung eines kindgerechtes Fremdsprachentraining
    • Näherbringung naturwissenschaftlicher Themen für Kinder im Vorschulalter und Erziehung zum Umweltbewusstsein
    • Durchführung von Maßnahmen zur Leseförderung durch Vorlesen oder Betrachtung von Bilderbüchern
    • Erziehung der Kinder zum verantwortungsbewussten Umgang mit Medien
    • Integration der Kinder mit Migrationshintergrund und Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache
    • Gestaltung von Festen, Feiern und Aufführungen, z. B. zu Jahreszeiten, Feiertagen oder Geburtstagen, gemeinsam mit den Betreuten
    • Unterstützung der Kinder in Konfliktsituationen im Rahmen von Erziehungszielen (z. B. Toleranz und Gewaltfreiheit): Streitschlichtung, Unterbindung körperlicher Auseinandersetzungen, Führung von Konfliktgesprächen oder Moderation und Ähnliches
    • Trost für Menschen in Schwierigkeiten, einschließlich körperlicher Zuwendung (z. B. Kinder in den Arm nehmen)
    • Durchführung motorisch-funktioneller Übungen oder Übungen zur Alltagsbewältigung mit durch Krankheit oder Behinderung beeinträchtigten Kindern
  • Dokumentation
    • Dokumentation von Erziehungsmaßnahmen und deren Ergebnisse, etwa Berichte über Einzelfallentwicklungen oder Gutachten für Jugendämter
    • Reflexion erzieherischer Arbeit im Team, ggf. zusammen mit Vorgesetzten
    • Konsultation von Fachleuten aus Medizin, Psychologie, Therapie sowie andere sozialpädagogische Fachkräfte oder Behörden (z. B. Jugendämter) und Zusammenarbeit mit selbigen
  • Pflege
    • Überwachung der Ruhepausen und Schlafzeiten
    • Zubereitung warmer und kalter Speisen
    • Behandlung leichter Erkrankungen und Verletzungen
    • Reinigung und regelmäßige Desinfektion der Betten, Einrichtungsgegenstände, Hilfsmittel etc.
    • Unterstützung bei der Körperpflege der Betreuten und Anhaltung zur Hygiene, u. a. Hilfestellung bei Aktivitäten wie Zähneputzen, Essen oder Anziehen bei Kleinkindern oder Menschen mit Behinderung, Wickeln der Kleinkinder
  • Information
    • Durchführung und Dokumentation von Informations- und Aufnahmegesprächen mit Eltern und Erziehungsberechtigten bzw. anderen Angehörigen
    • Durchführung von Elternabenden und -kursen
    • Anleitung der Hilfskräfte, ehrenamtlichen Mitarbeiter und Praktikanten
    • Koordination der Elternarbeit innerhalb der Einrichtung

Herr Schneider setzte sich mit Engagement und Pflichtbewusstsein für (dieses Tätigkeitsfeld und) die von ihm betreuten Kinder (und Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Schüler, Klienten) ein. (Note: 3)

Er arbeitete sich in kurzer Zeit in neue Aufgabenstellungen ein. Den hohen Anforderungen, welche die Arbeit in einer Kindertagesstätte mit sich bringt, war er voll gewachsen, wobei Herrn Schneider seine solide Belastbarkeit und Ausdauer (sowie sein Planungs- und Organisationsvermögen) zugutekamen. Er war in der Lage, den Entwicklungsstand sowie den individuellen Förderbedarf der Kinder zutreffend einzuschätzen und sinnvolle Schwerpunkte in der Betreuungsarbeit zu setzen. (Note: 3)

Herr Schneider besitzt ein fundiertes pädagogisches Fachwissen und war dank seiner langjährigen Tätigkeit für uns mit allen Abläufen vertraut. Durch die aktive Teilnahme an Fortbildungen erweiterte und aktualisierte er seine Kenntnisse kontinuierlich. Herr Schneider war daher ein kompetenter Gesprächspartner und Ratgeber bei sämtlichen die Kindererziehung und -pflege betreffenden Fragen und Problemstellungen. Hierbei bezog er bei Bedarf auch externe Fachkräfte, wie z. B. Logopäden, mit ein, um die Weiterentwicklung der Kinder zu fördern, den Eltern eine professionelle Hilfestellung geben zu können und sie erfolgreich bei allen weiteren Schritten zu begleiten. (Note: 3)

Seine Arbeitsweise war durch Effizienz, Selbstständigkeit und Sorgfalt geprägt. Arbeitsmittel setzte er wirtschaftlich und verantwortungsbewusst ein. Durch seine gewissenhafte Dokumentation hat er eine präzise Zusammenführung der relevanten Informationen gewährleistet. (Note: 3)

Auch in Ausnahmesituationen erzielte Herr Schneider daher gute Arbeitsergebnisse. Die von ihm konzipierten Angebote und Projekte waren pädagogisch durchdacht und wurden den Bedürfnissen der Kinder (und Jugendlichen) wie auch den Anforderungen einer modernen zeitgemäßen Pädagogik voll gerecht. (Note: 3)

Alle Aufgaben führte Herr Schneider zu unserer vollen Zufriedenheit aus. (Note: 3)

Sein Verhalten zu Vorgesetzten und Kollegen war teamorientiert, loyal und einwandfrei. Er trug zu einer produktiven und harmonischen bereichsübergreifenden Zusammenarbeit bei. Bei den Kindern und Jugendlichen war er für seine freundliche und konsequente Art respektiert und beliebt und besaß das Vertrauen der Eltern (oder: Familienangehörigen). (Note: 3)

Er verlässt uns auf eigenen Wunsch zum heutigen Tage. Wir bedauern sein Ausscheiden und danken ihm für seine guten Leistungen. Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir Herrn Schneider alles Gute. (Note: 3)

Berlin, den 31.10.2020

Matthias Fischer
Leiter Personal

gratis Arbeitszeugnis-Formulierungen für Sie in der Note 1:
Arbeitsbereitschaft

Herr Schneider identifizierte sich (in vorbildlicher Weise) mit der übernommenen Verantwortung und zeigte stets ein sehr hohes Maß an Engagement, Pflichtbewusstsein und Eigeninitiative, auch (weit) über die übliche Arbeitszeit hinaus. (Note: 1)
Herr Schneider (ergriff von sich aus die Initiative und) überzeugte stets durch ein sehr großes Engagement und Pflichtbewusstsein. Hierbei stellte er persönliche Belange (flexibel) zurück und war jederzeit bereit und fähig, zusätzliche Verantwortung zu übernehmen (und sich auch weit über die übliche Arbeitszeit hinaus für sein Aufgabengebiet einzusetzen). (Note: 1)
Herr Schneider identifizierte sich (in vorbildlicher Weise) mit der übernommenen Verantwortung. Daher ergriff er von sich aus die Initiative und setzte sich stets mit sehr großem Engagement und Pflichtbewusstsein für unser Unternehmen und sein breites Tätigkeitsfeld ein. (Note: 1)
Herr Schneider war ein äußerst motivierter und pflichtbewusster Mitarbeiter, der sich (in vorbildlicher Weise) mit seinen Aufgaben und dem Unternehmen identifizierte. Seinen Einsatz hat er daher stets flexibel auf das betriebliche Arbeitsaufkommen und die daraus resultierenden Arbeitszeitnotwendigkeiten ausgerichtet. (Note: 1)
Alle Aufgaben führte Herr Schneider stets mit sehr großem Engagement und Pflichtbewusstsein aus. Zudem war er jederzeit bereit, selbst kurzfristig anfallende Überstunden und Wochenendeinsätze zu leisten. Seine Arbeitszeit ging daher weit über das übliche Maß hinaus. (Note: 1)
Herr Schneider identifizierte sich (in vorbildlicher Weise) mit der übernommenen Verantwortung. Daher engagierte er sich stets mit sehr großer Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative für sein breites Aufgabenspektrum. (Note: 1)
Sie können bei jeder Zeugniskategorie zwischen mehreren Formulierungen Ihrer gewünschten Note auswählen, passend für Ihre Berufsgruppe
Arbeitsbereitschaft

Herr Schneider identifizierte sich mit der übernommenen Verantwortung und zeigte stets ein hohes Maß an Engagement, Pflichtbewusstsein und Eigeninitiative, auch über die übliche Arbeitszeit hinaus. (Note: 2)
Herr Schneider (ergriff von sich aus die Initiative und) überzeugte stets durch ein großes Engagement und Pflichtbewusstsein. Hierbei stellte er persönliche Belange (flexibel) zurück und war jederzeit bereit und fähig, zusätzliche Verantwortung zu übernehmen (und sich auch über die übliche Arbeitszeit hinaus für sein Aufgabengebiet einzusetzen). (Note: 2)
Herr Schneider identifizierte sich mit der übernommenen Verantwortung. Daher ergriff er von sich aus die Initiative und setzte sich stets mit hohem Engagement und Pflichtbewusstsein für unser Unternehmen und sein breites Tätigkeitsfeld ein. (Note: 2)
Herr Schneider war ein stets motivierter und pflichtbewusster Mitarbeiter, der sich mit seinen Aufgaben und dem Unternehmen identifizierte. Seinen Einsatz hat er daher flexibel auf das betriebliche Arbeitsaufkommen und die daraus resultierenden Arbeitszeitnotwendigkeiten ausgerichtet. (Note: 2)
Alle Aufgaben führte Herr Schneider stets mit großem Engagement und Pflichtbewusstsein aus. Zudem war er jederzeit bereit, selbst kurzfristig anfallende Überstunden und Wochenendeinsätze zu leisten. Seine Arbeitszeit ging daher deutlich über das übliche Maß hinaus. (Note: 2)
Herr Schneider identifizierte sich mit der übernommenen Verantwortung. Daher engagierte er sich stets mit hoher Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative für sein breites Aufgabenspektrum. (Note: 2)
Sie können bei jeder Zeugniskategorie zwischen mehreren Formulierungen Ihrer gewünschten Note auswählen, passend für Ihre Berufsgruppe
Arbeitsbereitschaft

Herr Schneider setzte sich mit Engagement und Pflichtbewusstsein für (dieses Tätigkeitsfeld und) die von ihm betreuten Kinder (und Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Schüler, Klienten) ein. (Note: 3)
Herr Schneider war ein motivierter und pflichtbewusster Mitarbeiter. (Note: 3)
Sie können bei jeder Zeugniskategorie zwischen mehreren Formulierungen Ihrer gewünschten Note auswählen, passend für Ihre Berufsgruppe

Unser Kennenlernen-Rabatt von 25% für Sie!

Ein glaubwürdiges Arbeitszeugnis sollte aussagekräftig und zugleich individuell sein. Dafür sind die Formulierungsvorschläge unseres ZEUGNIS-GENERATORS präzise auf die jeweilige Berufsgruppe abgestimmt.

Für kurze Zeit können Sie den ZEUGNIS-GENERATOR zum reduzierten Preis von 14,99 Euro testen

Zum Zeugnis-Generator

Zeugnisfairness.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu gewährleisten. Weiterlesen (Datenschutz)